vegane Kokosmakronen


 

Diese kleinen, luftigen und gleichzeitig saftigen veganen Kokosmakronen sind im Nu zubereitet! Makronen ohne Eischnee? Überhaupt kein Problem, dank Aquafaba!

Aquafaba ist das Wasser, dass ihr in Kichererbsen-Konserven findet. Dieses Wunderwasser landet bei den Meisten im Ausguss, dabei ersetzt es in allen Rezepten die nach Eischnee verlangen ganz wunderbar und einfach das Eiweiß. Noch nie Aquafabe benutzt? Lese hier wie das am besten funktioniert.

 


Dieses Rezept mit deinen Freunden teilen:



Für die veganen Kokosmakronen benötigst du:

  • 150 ml Aquafaba (Flüssigkeit einer Dose Kichererbsen)
  • 160 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 g Kokosflocken
  • Abrieb einer Zitrone oder 1/2 Fläschchen Zitronenaroma
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl
  • 100 g Zartbitter-Kuvertüre

Backzeit 20 min bei 150°C Ober-/Unterhitze 

ergibt ca. 80 Stück // ca. 27 kcal pro Plätzchen



Und so funktioniert´s:

 

Kichererbsen über einem möglichst feinen Sieb abgießen und das Wasser in einer Rührschüssel auffangen.

 

Die abgetropften Kichererbsen am besten in einer gut verschlossenen Dose im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 3 Tagen verbrauchen.

 

Das aufgefangene Aquafaba nun wie Eischnee mit deinem Rührgerät aufschlagen. Dies kann einige Minuten dauern. Der Schnee ist fertig, wenn beim Herausziehen der Rührbesen eine steife Spitze entsteht.

 

Den Ofen auf 150°C vorheitzen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

 

 

In einer zweiten Schüssel alle restlichen Zutaten (außer die Schokolade) miteinander vermischen. Nun vorsichtig den Schnee unterheben. Dabei nicht kräftig schlagen, sondern nur sanft rühren, sodass der luftige Schnee nicht zusammenfällt.

 

Nun den fertigen Teig in eine Spritztülle füllen und kleine Makronen aufs Backblech spritzen.

 

Wer keine Spritztülle hat, kann dies auch mit einem Teelöffel machen. Dazu den Löffel zwischendurch immer mal wieder mit Wasser abspülen. Das verhindert das der Teig am Löffel kleben bleibt. 

Nun die Makronen für 20 Minuten bei 150°C Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene backen. Die Makronen sollten dabei schön hell bleiben und sind fertig sobald sie an den Rändern etwas Farbe angenommen haben.

 

Lasse die Makronen gut auskühlen. Dazu kannst du sie ruhigen Gewissens über Nacht an der Luft stehen lassen. Kokosmakronen sind nach dem Erkalten noch für etwa 24 Stunden sehr klebrig. Das ändert sich, sobald sie richtig abgetrocknet sind.

 

Sobald die Makronen abgekühlt sind, geht´s an die Verzierung. Dazu kannst du sie entweder mit dem Boden in geschmolzene Schokolade tunken, oder sie ganz kreativ mit Schokolade bespritzen. Dazu einfach eine Gabel oder Löffel in die Schokolade tauchen und wild über den eng zusammen gelegten Makronen hin und her bewegen.

 

Lasse nun die Schokolade erkalten und lasse die Makronen über Nacht an der Luft stehen (falls noch nicht geschehen). So können sie ausreichend austrocknen und bilden eine knackige Hülle und behalten ihren weichen, leckeren Kern.

 

Die fertigen Makronen bewahrst du am Besten in einer verschlossenen Plastik- oder Blechdose auf.

 

 

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Backen! 

 

Du hast noch eine Frage zum Rezept? Dir ist während des Backens etwas aufgefallen? Du willst über deine Erfahrung mit diesem Rezept berichten?

 

Hinterlasse uns einen Kommentar!